Schweriner Schloß 2020

Der Schweriner See ist ein wunderschöner See im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen zum Schweriner See mit Fotos und Bildern:

Er hat eine Größe von etwa 61 km² und ist der viertgrößte See in Deutschland.

Der See selbst bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. Schwimmen, Bootfahren, Angeln und Segeln. Es gibt auch viele kleine Dörfer und Städte entlang des Sees, die alle ihren eigenen Charme haben. Besonders im Sommer ist der Schweriner See ein beliebtes Reiseziel für Touristen und Einheimische gleichermaßen, da er eine herrliche Kulisse für einen erholsamen Urlaub bietet. Die friedliche Stimmung am See und die atemberaubende Landschaft machen den Schweriner See zu einem unvergesslichen Erlebnis für jeden Besucher.

Fahrradtour um den Schweriner See – Die Blaue Acht

Die Radtour „Blaue 8“ rund um den Schweriner See ist eine großartige Möglichkeit, die Schönheit der Region zu erleben. Die Strecke beträgt etwa 65 km und führt durch malerische Landschaften und vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten.

Die Route beginnt in Schwerin und folgt dem Ufer des Schweriner Sees entlang. Unterwegs gibt es viele Möglichkeiten, anzuhalten und die Umgebung zu erkunden.

Einige der Höhepunkte entlang der Strecke sind:

  • Schweriner Schloss: Das Schloss ist ein beeindruckendes Gebäude im Stil der Neorenaissance und ein Wahrzeichen der Region. Es wurde im 19. Jahrhundert vom Architekten Georg Adolph Demmler im Auftrag des Großherzogs Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin erbaut. Es besteht aus mehreren Gebäuden, die um einen zentralen Innenhof angeordnet sind. Das Hauptgebäude hat eine imposante Fassade mit Türmen und Giebeln und ist von einem malerischen Schlossgarten umgeben.Das Schloss beherbergt heute das Mecklenburgische Staatstheater und mehrere Museen, darunter das Staatliche Museum Schwerin, das Kunstgewerbemuseum und das Münzkabinett. Die Museen bieten eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken, historischen Objekten und archäologischen Funden aus der Region. Das Schloss ist auch ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte, Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen. Es ist ein Symbol für die Geschichte und Kultur der Region und ein Muss für jeden Besucher von Schwerin und der Umgebung.
  • Stadt Schwerin: Die historische Stadt Schwerin bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Marktplatz, das Rathaus und die Schelfkirche. Die Altstadt von Schwerin besticht durch ihre gut erhaltene mittelalterliche Architektur, gepflasterte Straßen und historische Gebäude wie die romantische Schelfstadt und das Rathaus. Die Umgebung von Schwerin bietet auch schöne Naturgebiete wie den Schweriner Schlossgarten, den Burggarten, Parks und Wälder, die perfekt sind für Spaziergänge und Erholung. Schwerin ist Gastgeber für verschiedene Veranstaltungen und Festivals das ganze Jahr über, wie beispielsweise das Schlossfest oder das Schweriner Kultur- und Gartensommer, die Besuchern eine Vielfalt an kulturellen Erlebnissen bieten. Die Kombination aus historischer Architektur, Wasserlandschaften und Parks verleiht Schwerin eine romantische Atmosphäre und macht sie zu einem beliebten Ziel für Urlauber und Erholungssuchende.
  • Klosterkirche in Rehna: Die Klosterkirche ist ein beeindruckendes Beispiel mittelalterlicher Architektur und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Umgebung. Die Klosterkirche beeindruckt durch ihre beeindruckende gotische Architektur. Sie besitzt ein großes Kirchenschiff, hohe Gewölbe, reich verzierte Fenster und Portale sowie kunstvolle Details an den Säulen und Kapitellen. Die Kirche beherbergt wertvolle Kunstschätze wie Altäre, Gemälde, Skulpturen und mittelalterliche Wandmalereien. Besonders bemerkenswert ist der prächtige Schnitzaltar aus dem 15. Jahrhundert. Obwohl von der ursprünglichen Klosteranlage nur noch wenige Überreste erhalten sind, ist die Klosterkirche als eindrucksvolles Zeugnis der einstigen Bedeutung des Klosters erhalten geblieben.
  • Die Stadt Dömitz liegt am Zusammenfluss von Elbe und Jeetzel und bietet eine malerische Kulisse. Ein markantes Wahrzeichen des Orts ist die Dömitzer Elbbrücke. Sie war eine der ersten Brücken über die Elbe und hat eine bewegte Geschichte, da sie im Zweiten Weltkrieg zerstört und später wieder aufgebaut wurde. Heute ist sie eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Elbe. Die Dömitzer Schanze ist eine historische Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert. Sie wurde einst zur Verteidigung der Elbübergänge erbaut und diente als wichtiger strategischer Punkt während des Dreißigjährigen Krieges. Heute ist die Schanze ein beliebtes Ausflugsziel und bietet einen Einblick in die Geschichte der Stadt.
  • Künstlerkolonie Schwaan: Schwaan ist ein charmantes Dorf, das in den frühen 1900er Jahren als Künstlerkolonie bekannt wurde. Einige bekannte Maler und Künstler waren Teil der Künstlerkolonie Schwaan, darunter der Landschaftsmaler Johann Wilhelm Cordes und der Bildhauer Wilhelm Wandschneider. Sie prägten die Künstlergemeinschaft und trugen zur Entwicklung der regionalen Kunstszene bei. Obwohl die Künstlerkolonie Schwaan nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form existiert, sind einige Werke der damaligen Künstler erhalten geblieben. Einige Kunstwerke und Sammlungen sind in regionalen Museen oder Ausstellungen zu sehen und tragen zum kulturellen Erbe der Region bei. Die Künstlerkolonie Schwaan hat bis heute einen bedeutenden Platz in der Stadtgeschichte von Schwaan. Sie wird als kulturelles Erbe und als Teil der künstlerischen Tradition der Region geschätzt und gewürdigt.

Die Strecke ist größtenteils flach und gut ausgeschildert, so dass sie auch für ungeübte Radfahrer geeignet ist. Es gibt viele Möglichkeiten, unterwegs einzukehren und die lokale Küche zu genießen. Insgesamt ist eine Radtour rund um den Schweriner See ein unvergessliches Erlebnis für jeden, der die Schönheit der Region auf eine aktive und umweltfreundliche Art und Weise erleben möchte.

Links: