Fischtreppe Kupfermühle

Wandsbek und Hamburg-Nord sind zwei Stadtteile im Norden der Hansestadt Hamburg.

Hier gibt es Infos und Impressionen zum Norden Hamburgs:

Wandsbek ist der größte Stadtteil Hamburgs und ist bekannt für seine grünen Parks und Gärten.

Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Wandsbek sind:

  1. Das Kulturschloss Wandsbek – ein im Barockstil errichtetes ehemaliges Schloss, das heute als Kulturzentrum genutzt wird.
  2. Der Wandsbeker Markt – ein großer Wochenmarkt, auf dem man frisches Obst, Gemüse und Blumen kaufen kann.
  3. Der Wandsbeker Gartenstadtweg: Dieser Weg führt durch die schönen Grünflächen von Wandsbek und bietet viele Möglichkeiten zum Spazierengehen und Radfahren.
  4. Die Alster fließt durch Wandsbek und bietet eine schöne Aussicht auf das Wasser sowie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten wie Bootsfahrten und Spaziergänge am Ufer.
  5. Der Botanische Garten Hamburg – ein großer Park mit einer Vielzahl von Pflanzen und Blumen aus aller Welt.
  6. Das Jenisch-Haus – ein prachtvolles Herrenhaus im Stil des Klassizismus.
  7. Die Stadtbücherei Wandsbek – eine der größten öffentlichen Bibliotheken in Hamburg.
  8. Der Mühlenteich Hamburg – ein großer See inmitten eines Parks, der zum Spazieren und Erholen einlädt.

Hamburg-Nord hingegen ist ein eher ruhigerer Stadtteil, der sich im Norden der Stadt befindet.

Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten mit Fotos und Bildern in Hamburg-Nord sind:

  1. Der Hamburger Stadtpark – ein großer Park mit einem See, einem Planetarium, einem Freibad und zahlreichen Grünflächen.
  2. Der Ohlsdorfer Friedhof ist einer der größten Parkfriedhöfe der Welt und hat viele eindrucksvolle Grabstätten und Denkmäler zu bieten.
  3. Der Alsterlauf: Die Alster fließt durch Hamburg-Nord und bietet eine schöne Aussicht auf das Wasser sowie viele Freizeitmöglichkeiten wie Bootsfahrten und Spaziergänge am Ufer.
  4. Der Winterhuder Kai ist eine schöne Promenade entlang des Wassers mit vielen Cafés und Restaurants.
  5. Der Flughafen Hamburg – der fünftgrößte Flughafen Deutschlands und ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.
  6. Das Planetarium Hamburg – ein beeindruckendes Gebäude, das verschiedene Shows und Vorführungen rund um das Thema Astronomie bietet.
  7. Der Tierpark Hagenbeck – ein großer Tierpark mit einer Vielzahl von Tieren aus aller Welt.
  8. Die City Nord – ein modernes Geschäftsviertel mit vielen Büros und Geschäften.

Beide Stadtteile sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und bieten eine Vielzahl von kulturellen Angeboten, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.

Fahrradtouren im Norden Hamburgs

Im Norden Hamburgs gibt es viele attraktive Gegenden, die sich ideal für Fahrradtouren eignen. Hier sind einige Vorschläge zum Fahrradfahren im Norden Hamburgs:

  1. In Wandsbek gibt es zahlreiche Fahrradwege und -routen, die Sie durch die Stadt führen. Einige der beliebtesten Routen sind die Alsterwanderweg-Route, die Bille-Route und die Fuhlsbüttler Route.
  2. Hamburg-Nord ist ein sehr fahrradfreundlicher Bezirk und bietet viele Radwege, insbesondere entlang der großen Hauptstraßen wie der Langenhorner Chaussee oder der Alsterkrugchaussee. Es gibt auch viele Möglichkeiten für Off-Road-Fahrten im Stadtpark oder im Eppendorfer Moor.
  3. Alstertal-Tour: Das Alstertal im Norden von Hamburg ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet mit grünen Wiesen, Wäldern und der idyllischen Alster. Du kannst eine Fahrradtour entlang des Alsterufers unternehmen und die Landschaft genießen. Starte zum Beispiel in Poppenbüttel und radle flussaufwärts in Richtung Norden. Du kannst bis nach Kayhude oder sogar bis nach Bargteheide fahren, wo du eine malerische ländliche Umgebung erleben kannst.
  4. Wohldorfer Wald und Duvenstedter Brook: Diese Tour führt dich durch den Wohldorfer Wald und den angrenzenden Duvenstedter Brook. Diese Naturschutzgebiete bieten eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern, Moorflächen und kleinen Seen. Du kannst durch die ruhigen Waldwege radeln und die Natur genießen. Starte zum Beispiel in Volksdorf und erkunde die Gegend in deinem eigenen Tempo.
  5. In Ohlsdorf gibt es viele ruhige Straßen und Radwege, die für Fahrradfahrer geeignet sind. Besonders empfehlenswert ist eine Fahrt durch den Ohlsdorfer Friedhof, der als einer der schönsten Friedhöfe der Welt gilt. Mit einer Fläche von mehr als 391 Hektar ist der Ohlsdorfer Friedhof ein riesiges Areal, das von einer parkähnlichen Landschaft mit Bäumen, Blumenbeeten, Teichen und Alleen geprägt ist. Es ist mehr ein Ort der Erinnerung und des Gedenkens als nur ein Friedhof. Auf dem Friedhof gibt es viele prominente Gräber von bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Wissenschaft, Politik und anderen Bereichen. Diese Gräber sind oft kunstvoll gestaltet und dienen als Gedenkstätten für die Verstorbenen. Der Friedhof verfügt über verschiedene Themengärten und Gedenkstätten, darunter spezielle Bereiche für Kriegsopfer, Denkmäler für verschiedene Berufsgruppen und Glaubensrichtungen sowie Gedenkstätten für Opfer von Katastrophen und Kriegen.

Links: